Jugend

Verhaltensregeln

Die „11 Gebote“ des Jugendtrainings
 
Wir, das Trainerteam, möchten Euch beim Training und Punktspielen bestmöglich betreuen. Dafür ist es notwendig, dass sich alle an allgemeinverbindliche Regeln halten:
 
- Wir kommen so pünktlich zum Sport, dass wir zum Trainingsbeginn fertig umgezogen sind. Wenn wir zu spät kommen, melden wir uns beim Trainer und sagen ihm den Grund.
 
- Wir haben sportgerechte Kleidung (Sporthose / Trikot (nicht weiß) / Hallenschuhe) an.
 
- Wir betreten die Halle erst, wenn mindestens ein Trainer in der Halle ist.
 
- Wir klettern nicht auf Matten oder Sprossenwände oder turnen in den Geräteräumen.
 
- Wir befolgen die Anweisungen der Trainer. Wir sind ruhig, wenn andere (Trainer oder Mitspieler)  mit uns reden.
 
- Wir achten unsere Mitspieler. Das bedeutet, dass wir sie nicht schlagen, schubsen oder beleidigen. Wir bewerfen oder beschießen uns nicht mit TT-Bällen. Wir sprechen uns mit Namen an.
 
- Wir behandeln Vereinsmaterial pfleglich. Sollte uns doch etwas kaputt gehen (außer Trainingsbälle), informieren wir die Trainer sofort.
 
- Wir achten die Dinge der Anderen. Wir verstecken oder beschädigen nichts, was nicht uns gehört. Unsere Sachen nehmen wir mit in die Halle und lagern sie im Geräteraum. Wertsachen können wir den Trainern zur Aufbewahrung geben. 
 
- Alle helfen mit beim Auf- und Abbau und beim Aufräumen.  Dabei beachten wir die Anweisungen der Trainer.
 
- Wenn wir Probleme mit Anderen haben, oder uns ungerecht behandelt fühlen, besprechen wir dies offen mit den Trainern.
 
- Wir gehen erst nach dem Trainingsende (gemeinsame Abschlussbesprechung mit den Trainern). Wenn wir früher gehen müssen, sagen wir dies den Trainern schon bei Trainingsbeginn.
 
Hier findet Ihr die Verhaltensregeln zum Download und ausdrucken.

Jugend-Trainer Vorstellung

Hallo, mein Name ist Thorsten Sonnemann (Sony), Jahrgang 1965. Das Tischtennisspielen habe ich als B-Schüler beim MTV Mellendorf begonnen. Bis zu meinem Wechsel zum SV Arminia 1991 habe ich dort ununterbrochen gespielt.
Beim SVA war ich lange Jahre „nur“ Spieler, mit der Zeit habe ich mich aber immer stärker in der Jugendarbeit und allgemeiner Organisation engagiert. 
Vor 15 Jahren habe ich dann auch die Spartenleitung übernommen. Gemeinsam mit Jugendwart und -trainer Jens Wiegmann haben wir dann vor 2 Jahren beschlossen, die Jugendarbeit neu zu beleben.
Die Minimeisterschaft 2012 sollte die Initialzündung für eine Entwicklung werden, die immer noch anhält. Zurzeit nehmen über 30 Kinder und Jugendliche am Training und viele davon in derzeit 6 Jugend- und Schülermannschaften am Punktspielbetrieb teil.

Meine (Jugend-) trainingstage sind der Montag und Donnerstag, meine Trainingsschwerpunkte sind Beinarbeit und Spielverständnis- und Taktikschulung.





 


Mein Name ist Jens Wiegmann und ich bin seit Juni 1981 Mitglied in der Tischtennisabteilung des SV Arminia Hannover.
Nach drei Jahren Training und Punktspielen in der Jugend habe ich bei den Erwachsenen zunächst in der Kreisklasse gespielt, dann Kreisliga und 2.Bezirksklasse. Zurzeit spiele ich in der Kreisliga im oberen Paarkreuz.
Mit 17 Jahren habe ich mit dem Jugendtraining begonnen und mit 18 die Jugendabteilung als Jugendwart übernommen.
Ich bin der erste Ansprechpartner für die Schüler und Jugend sowie deren Eltern in allen organisatorischen Fragen. 
Zu meinen Aufgaben gehören die Meldung der Schüler/innen und Jugendmannschaften, Terminabsprachen für Punkt- und Pokalspiele, sowie Meldungen für Meisterschaften und Turniere. Ich fahre oder plane die Fahrten der Schüler/innen und Jugendlichen zu ihren Punktspielen, Pokalspielen und Meisterschaften, betreue und coache sie.
Der Spaß am Sport steht bei mir an erster Stelle und ich versuche dies auch immer beim Training zu vermitteln.
Meine Schwerpunkte beim Training sind:
- Grundtechniken und Aufschläge an der Ballmaschine bei Anfängern zu lehren, 
- Aufschlagtraining mit Unterstützung des Aufschlags – Rückschlagbrett 
- Übungen für die Ballsicherheit, regelmäßig, unregelmäßig und Wettkampfformen



Ich heiße Eckhard Schenke (Ecki) und Bewegung macht Spaß, Tischtennis macht Spaß. Sport ist für mich ein Faktor der Lebensfreude. Außerdem fördert er die Gesundheit und die Fitness in allen Altersstufen und Lebenslagen. 

Tischtennis betreibe ich seit meinem dritten Lebensjahr. Ich erinnere mich noch gut an die Anfänge damals (im Karbonzeitalter vor ca. 300 mya) mit meinem Bruder und meinem Vater. Alter Küchentisch im Keller und Frühstücksbrettchen als Schläger. Es hat so einen Spaß gemacht! Der Leistungsaspekt ist in unserem Sport sehr ausgeprägt. Wir spielen immer gegen andere, auch im Training. Das ist okay, solange Kampfeslust und Freundschaft sich die Waage halten. Meine höchste persönliche, regelmäßige Spielklasse war Bezirksoberliga. Ich spiele Angriff mit Topspin und Konter und wenn ich noch 50 Jahre übe, werde ich bestimmt alle Techniken dereinst einmal beherrschen. Meine Schwerpunkte im Training sind Ballkiste und Aufschlag- und Rückschlagtechniken. Mein Motto: Wo Schweiß fließt, ist der Spaß zuhause.


 



 


Moinsen. Mein Name ist Felix Wilke aka Flexo, 32 Jahre jung. 
Mit 8 Jahren habe ich nicht mehr nur noch an den Schultischen Tischtennis spielen wollen und wurde Mitglied beim SV Arminia. Meine Jugendtrainer hießen damals unter anderem: Sony und Jens :). 
Tischtennis macht mir viel Spaß, sodass ich seitdem aktiv die schnellste Rückschlagsportart der Welt betreibe. 20 Jahre lang spielte ich beim SVA, Momentan schwinge ich meine Kelle beim SSV Langenhagen in der Bezirksoberliga. 
Mit großer Bewunderung schau(t)e ich auf die Entwicklung von Arminia, besonders im Schüler- und Jugendbereich. Im September 2014 habe ich mich dann entschlossen, das Trainerteam zu unterstützen. Ich habe die D-Trainerlizenz und erarbeite mir zur Zeit die C-Lizenz. 
In der Halle findet man mich immer Montags, meistens am Balleimer. Der Spaß an unserer schönen Sportart steht für mich im Vordergrund. Wobei der Leistungsaspekt nicht zu kurz kommt: Ich denke, dass es am meisten Freude bereitet, wenn man das Bestmögliche aus sich herausholt. Nicht nur im Tischtennis.

 

Ich heiße Nikolas Misera (Niko) und bin 14 Jahre alt und habe 2 jüngere Brüder, die auch Tischtennis spielen. Ich gehe in die 9. Klasse und spiele seit fast 4 Jahren Tischtennis. 
Mein Verein ist Hannover 96. Dort spiele ich in der laufenden Saison in der Bezirksliga Jungen und hatte auch mehrere Einsätze in der Niedersachsenliga Jugend, sowie in der Bezirksklasse Herren. Im Januar 2014 habe ich die Lizenz zum Schulsportassistenten, die auch den ersten Teil der Trainer C-Lizenz beinhaltet, erworben. Beim SV Arminia Hannover bin ich seit September 2013. Ich bin dort jeden Dienstag und vorwiegend für das Balleimertraining zuständig. Besonderen Wert lege ich beim Balleimertraining auf die Verbesserung der Schlagtechniken. Ich freue mich bei Arminia über die vielen tischtennisbegeisterten Schülerinnen und Schüler, die regelmäßig trainieren möchten.











Ich heiße Eva spiele seit Anfang der 90er Jahre Tischtennis. Die ersten Versuche startete ich im OSC Damme. Weil ich begann, das Jugendtraining mit zu organisieren, habe ich mit den anderen „Nachwuchstrainern“ im Dezember 1998 den Co-Trainer-Lehrgang absolviert. Die C-Trainer-Lizenz habe ich dann im Sommer 2002 erworben. Im Zuge meiner ersten Fortbildung 2004 entschied ich mich, zu einem Verein in Hannover zu wechseln, da ich hier studiert habe. Also wechselte ich zum TSV Anderten, wo ich mit weiteren Trainern das Jugendtraining leitete. Nebenbei war ich Tischtennistrainerin für das Zentrum für Hochschulsport der Leibniz Universität Hannover. Schon kurz danach ging es für mich weiter zum SV Arminia Hannover. Dort war ich eine lange Zeit „nur“ Spielerin, bis ich begann, mich auch im Jugendtraining zu engagieren. Zuletzt habe ich meine Trainerlizenz 2008 und 2013 verlängert. Derzeit habe ich keine regelmäßigen Trainingstage und unterstütze die übrigen Trainer an einzelnen Tagen nach Bedarf.









Mein Name ist Hendrik Bartels (Henne) und ich verstärke seit Mitte Juni das Trainerteam hier beim SV Arminia Hannover und spiele seit dieser Saison auch im blauen Trikot. Ich habe vor 5 Jahren in Bothfeld mit Tischtennis begonnen, und dort auch meine ersten Punktspiele absolviert. Dort habe ich auch meine ersten Erfahrungen als Jugendtrainer gesammelt.
Aktuell habe ich eine C-Trainerlizenz und eine Ausbildung zum Schulsportassistenten. Demnächst folgt hoffentlich die Ausbildung zum B-Lizenztrainer. Wenn ich nicht bei Arminia in der Halle stehe, lerne ich vermutlich gerade für mein Abitur oder bin beim Landeskader, wo ich als Mitglied der Trainerfördergruppe zusätzliche Erfahrungen im Leistungssport sammle. 
Im Jugendtraining bringe ich meine Kenntnisse in der Organisation und Strukturierung des Trainings ein und betreue Jugendmannschaften bei Punktspielen. Darüber hinaus organisiere ich Turnierbesuche und andere (Tischtennis-)Freizeitaktivitäten.
Meine Trainingsschwerpunkte sind Aufschlag/Rückschlagtraining, Beweglichkeit und Stellung zum Ball.





Ich heiße Paul Jahnke und bin 18 Jahre alt. Ich spiele seit ca. 5 Jahren Tischtennis und habe im Herbst letzten Jahres meine D-Trainer Lizenz erworben. Ich spiele seit 2008 Tischtennis und habe erst 3 Jahre in der Jugend gespielt, bevor ich letztes Jahr meine erste Herren-Saison bestritten habe.
Als unsere Halle immer voller wurde, habe ich angefangen beim Jugendtraining zu helfen. Als mir dann vorgeschlagen wurde, als fester Jugendtrainer anzufangen, fand ich die Idee super und habe sehr bald zugesagt. 
Beim Training lege ich viel Wert auf die richtige Einstellung am Tisch, was für mich Kampfgeist, Motivation, Taktik und Konzentration bedeutet. 
Die meiste Freude bereitet mir, wenn ein hart umkämpftes Spiel letztendlich doch an eine/n unserer Jugendlichen geht und damit Nervenstärke bewiesen wurde.









Mein Name ist Tim Adorf. Ich bin 20 Jahre alt und relativ neu im "Trainerteam" des SV Arminia Hannover.
Wenn ich gerade nicht beim Training bin, findet man mich entweder in der Galeria Kaufhof, wo ich eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel absolviere oder zuhause auf dem Sofa.
Aufgrund der Ausbildung habe ich nur einen festen Tag beim Training und zwar den Donnerstag, wo ich als Trainer zur Verfügung stehe.
Mein Hauptgebiet beim Training ist die Ballmaschine, an der ich die jüngeren und neueren von Euch betreue.
Als Spieler bin ich bei der 7. Herren-Mannschaft gemeldet, für die ich allerdings aus o.g. Gründen noch nicht wirklich zu Punktspieleinsätzen gekommen bin. 
Aktiv im Verein bin ich seit rund 7 Jahren mit immer wieder kleineren Pausen und Auszeiten.
Die Entwicklung, vorallem der Kinder- und Jugendabteilung stimmt mich immer wieder sehr positiv. Dazu der "Weiterbildungs- bzw. Trainingswillen" der Jugendlichen sind die Hauptgründe dafür, dass ich ein Teil des Trainerteams geworden bin.
Abschließend möchte ich euch Jugendliche bitten, dass wenn ihr Fragen habt, diese immer dem Trainerteam zu stellen. Denn eine alte euch bestimmt bekannte Weisheit besagt ja schon "Wer nicht fragt bleibt dumm", also immer raus mit den Fragen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Jugend-Training

 

Die Jugendabteilung des SV Arminia Hannover besteht derzeit aus 6 Mannschaften und aus ca. 40 Jugendlichen und Kindern im Alter von 8 - 18 Jahren.

Die Trainingszeiten der Jugend sehen wie folgt aus:

Montag: (Hallen Segment 1) 17:15 -19:00
Dienstag: (Hallen Segment 1)  18:00 -19:30
Donnerstag: (Hallen Segment 1+2) 18:00 -19:30
Freitag: (Hallen Segment 2) 18:00 -19:30

Achtung: In den Ferien und an Feiertagen findet kein Trainingsbetrieb statt. Im Zweifel einfach nachfragen.

Auf den folgenden Seiten erfahrt ihr etwas über unsere Trainer und unsere Philisophie.

Wir möchten euch zeigen, was genau trainiert wird und was neben dem Tischtennis noch im Training gemacht wird. Dazu haben wir auch einige Bilder online gestellt, damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt.

Wenn ihr dennoch Fragen habt, schickt uns einfach eine kurze Mail. Wir werden jede Mail beantworten.

Zur Erklärung, was Hallen Segment 1 oder 2 bedeutet:
Die Halle ist sehr groß und kann durch Trennwände in 3 Teile unterteilt werden. Die beiden äußeren Segmente sind 1 und 3 und das Mittlere wird als Segment 2 bezeichnet. Alle 3 Segmente sind aber ein und die selbe Halle.

Trainingsaufteilung und Inhalte, sowie genereller Trainingsablauf

 

  • Generelles:
Wichtig ist, dass die Kinder lernen, dass sie pünktlich sein sollten. Das Training soll konzentriert ablaufen. Das gilt für alle Phasen des Trainings (auch Auf- und Abbau). Die Trainer achten „straight“ und fair auf die Einhaltung der aufgestellten Regeln. Die Kinder sollen begreifen, weshalb sie was trainieren und erkennen warum sie gewisse Dinge nicht dürfen. Die Trainer dokumentieren die Trainingsinhalte. 
 
  • Vor Beginn des Trainings:
Die Trainer sind möglichst fünf Minuten vor Trainingsbeginn in der Halle.
Die Kinder kommen in die Halle und dürfen sich bis zum Trainingsbeginn frei beschäftigen. Die Trainer sind hierbei bereits anwesend und geben ggf. Bälle für die Beschäftigung aus.
  • Aufwärmen:
Spielerisch und koordinativ ausgerichtet, ggf. kleine Spiele in denen der Schwung und die Stellung zum Ball geübt werden. Bei Unpünktlichkeit werden sie für einige Runden oder komplett vom Aufwärmen ausgenommen.
  • Aufbau: Trainer und Kinder
Alle helfen beim Aufbau mit. Die Trainer koordinieren den Aufbau und geben klare Anweisungen.
Bei Heimspielen sorgen die Spieler für Kästen und Zählgeräte.
Niemand beginnt mit dem Einspielen, bevor nicht alles aufgebaut ist. 
 
  • Eingangsbesprechung:
Die Kinder versammeln sich nach dem Aufbauen zusammen mit den Trainern. Es wird erklärt, was das Ziel des heutigen Trainings ist. Außerdem werden die Gruppeneinteilungen (Ballkiste, Gruppe, Roboter) bekanntgegeben. Wenn die Kinder Wünsche haben (Ballkiste oder spezieller Spielpartner in der Gruppe), so können sie diese gerne äußern. Die Trainer geben die Bälle aus.
 

  • Aufschlagtraining (nur montags und ggf. Freitags):
Konzentriertes Erlernen eines Aufschlages, mit dem Wissen was danach passiert.
Im Wettkampf gibt es eine Belohnung für gute Aufschläge und Punktgewinn mit dem Folgeball.
 
  • Einspielen:
Die Kinder spielen sich immer nach der gleichen Übung ein. 5 Minuten Vorhand (VH) und
5 Minuten Rückhand (RH). Zu beachten ist, dass die Kinder begreifen sollen, dass das Einspielen wichtig für ein effektives Training ist.
 
  • Training + Ballkiste/Roboter + Punktspiele:
  • Training:
Die Kinder bekommen in den Gruppen von den Trainern Übungen zum vorher festgelegten Trainingsschwerpunkt, die dann konzentriert gespielt werden. Die Kinder werden für die Übungen vom Trainer zugeteilt. Bei der letzten Übung, die eine Wettkampfsimulation beinhalten sollte, können die Kinder sich innerhalb der Gruppe einen Partner aussuchen. Die letzte Übung (Wettkampf) sollte die letzten 10 bis 15 Minuten des Trainings in Anspruch nehmen.
 
  • Ballkiste/Roboter:
An der Ballkiste werden die schlagspezifischen Techniken wie z.B. das „tiefe“ Stehen in der Balance und immer die Beinarbeit trainiert und verbessert. Der Roboter ist in erster Linie für die Anfänger gedacht. Hier sollen die wichtigsten und grundlegendsten Schlagtechniken trainiert werden. Bei Bedarf kann auch ein separates Aufschlagtraining eingebaut werden.
 

  • Punktspiele:
Bei den Punktspielen befinden sich alle beteiligten Spieler im direkten Einflussbereich des Punktspiels, also in der Box (zählen oder spielen) oder an der Bande auf der Bank (zuhören beim Coaching oder Spiele anschauen). Die Trainer versuchen die Kinder, die nicht spielen in das Coaching mit einzubinden (z.B. durch gezielte Fragen was verbessert werden kann).
 
  • Abschlussbesprechung:
Alle Kinder und Trainer kommen zum Schluss des Trainings noch einmal zusammen. Die Kinder können wenn sie wollen ein Feedback zum Training geben (Was war gut/schlecht). Anschließend geben die Trainer ein Feedback zum Training und erinnern an Punktspiele oder andere Sachen,
die anstehen.
 
  • Trainingsinhalte:
  • Bewegung mit Balance
  • Körpereinsatz und Drehung auf das linke Bein (bei VH-Techniken)
  • BTP (Balltreffpunkt) immer vorm Körper
  • Schwung zum Ball (natürliche Bewegung)
  • Dem Ball immer entgegen gehen setzt genügend Abstand zum Ball voraus
  • Schlägerhaltung im Neutralgriff (Krokodilmundverlängerungsstrich)
  • „Bewegungsblume“ (siehe Anhang)
  • sich immer wiederholender Prozess
  • Was kann ich sehen? PTFR ( Platzierung, Tempo, Flughöhe ,Rotation)
  • Wie und wohin bewege ich mich? Sidesteps, tiefer Körperschwerpunkt, Balance
  • Wie stehe ich zum Ball? Abstand, Balance, geöffnet
  • Wie hole ich aus? Körper- und Unterarmeinsatz
  • Wie Schlage ich? Schwung zum Ball, BTP
  • Beinarbeit
  • VH orientiert (kurzer Weg in VH und zurück, kleine Laufwege)
  • Passivspiel
  • kurzer zentraler Impuls am Ball
  • Schläger oben (meint: Handgelenk über Ellbogen)

Auch bei uns gibt es wie bei allen Gruppen gewisse Regeln, die eingehalten werden müssen.
Dafür haben wir die "11 Gebote" des Jugendtrainings aufgestellt.

weitere Bilder zum Jugend-Training:
 
Aufwaermen.jpgAufwaermspiel.jpgBank.jpgHenne.JPGHenne_Balleimer.JPGHenne_Paul_ Balleimer.JPGKoordinationsleiter.JPGLars.JPGNiko_Balleimer.JPGSitzfussball.jpgTom.JPGTraining.JPGTraining1.JPGTraining2.JPGTraining3.JPGTraining4.JPGTraining5.JPGTraining6.JPGTraining7.JPGTraining8.JPGTraining9.JPGsammeln.jpgvor_Training.jpgzuhoeren.JPG

Willkommen liebe Jugend

Bewertung:  / 0

Die Jugendmannschaften der Saison 2014/15:

Jungen - Bezirksliga

Jungen II - Kreisliga Staffel 02

Jungen III - 2. Kreisklasse Staffel 02

B Schüler - Kreisliga Staffel 02

B Schüler II - Kreisliga Staffel 02